Projekte

Unsere laufenden Projekte in ganz Österreich

INGENIEURGEODÄSIE UND SCHIENE

Grundlagennetze für große Infrastrukturprojekte


Bestands-, Bau- und Kontrollvermessungen, Festpunktfeld

  • Umbau Graz Hbf.
  • Umbau Bhf Bruck/M.
  • Umbau Bhf Zeltweg
  • Umbau Bhf Peggau
  • Gleisprojekte Holding Graz Linien (Bestand, Absteckungen, Abnahmen)
  • Bestands- und Sanierungsprojekte Freilandstrecken ÖBB (Mixnitz – Frohnleiten, Ehrenhausen – Spielfeld, …)

Geotechnische Messungen

  • Gebäudekontrollmessungen NVD3
  • Anschlussstelle S6 Steinhaus, Deponie Longsgraben (SBTn, Baulos 2.3)
  • Hangrutschung Weißegg

Industrievermessung

  • Sappi
  • Magna
  • Studien, Prognoserechnungen Tunnel

Koralmtunnel

  • Tunnelkette Granitztal
  • Semmering-Basistunnel neu
  • Brenner-Basistunnel

Umbau Hauptbahnhof

Auftraggeber

  • ÖBB Infrastruktur AG
  • Tieber GmbH
  • Kaim Bau- und Sprengunternehmung
  • Bilfinger Baugesellschaft mbH (jetzt Implenia Baugesellschaft mbH)

Beschreibung des Projektes: Umbaumaßnahmen

  • Errichtung einer Rohrpressung für den Mittelspannungsring
  • Umbau Nordkopf des Bahnhofes inkl. Anpassung der Weichengruppe nördlich der Bahnsteige sowie Errichtung neuer Weichenverbindungen (Ergänzungen der Gleisanlagen, Bahnsteige und Bahnsteigdächer)
  • Umbau Südkopf des Bahnhofes inkl. Einbindung der GKB sowie Anpassung der Autoverladung neu (Gleisanlagen, zugehörige Bahnsteige und Bahnsteigdächer)
  • Gleis- und Weichenverbindungen von den Anlagen der Produktion GmbH (Westbereich) über die Streckengleise in den Bereich der TS-Halle und Abstellanlage (Ostbereich)
  • Anhebung der Bahnsteige (2/3, 4/5, 6/7) auf 55 cm Bahnsteighöhe (Inselbahnsteige) mit Neuerrichtung der Bahnsteigdächer und Adaption der Bahnsteigzugänge
  • Adaptierung Hausbahnsteig
  • Errichtung Personentunnel Nord und Verlängerung Personentunnel Süd
  • Neuerrichtung der Oberleitung und der Anlagen für Leit- und Sicherungstechnik (LS), Technik und Kontrolle (TK) und Engineering (EN)
  • Errichtung Personenwagenabstellgruppe und Güterverladerampe
  • Errichtung Serviceeinrichtungen für den Personenverkehr (Reinigungsbahnsteig, Entsorgungsbahnsteig, Fahrzeugpflegehalle)

Für Vermessung relevante Eckdaten

  • Flächeninhalt: 223.162 m2
  • Gleisachslänge: 34.600 m
  • Anzahl Weichen: 130 Stück
  • Lärmschutzwände: 1090 m
  • Bahnsteigfläche: 14.165 m2
  • Bahnsteigkanten: 3200 m
  • Mastbolzen: 635 Stück

Vermessungsleistungen ADP Rinner ZT GmbH

  • Erstellung Festpunktfeld/Grundlagennetz
    • statisches GNSS-Netz
    • Präzisionsnivellement
    • trigonometrische Netze für Versicherungs- und Verdichtungspunkte
  • Bestandsvermessung
    • Terrestrische Aufnahme als Planungsgrundlage (2008 bis 2009)
    • Detailbereiche laufend auch während der Bauphase
  • Bauvermessung
    • Absteckungsarbeiten für alle Bau-AN
    • Kontrollvermessungen für ÖBB (z.B. Abnahme Bahnsteigkanten)
    • Gleisvermessung: Absteckung Gleisachsen und Weichen, Mastbolzenaufnahme, Einrechnung in Gleisachsen
  • Technische Endvermessung 2015 bis 2016
    • Überprüfung Festpunktfeld und Mastbolzen
    • Bestandsaufnahme
    • Einarbeitung Leitungen

Personal

  • Projektleiter: Dr. Klaus Macheiner (bis 2012: Dipl.-Ing. Meinrad Knapp)
  • PL-Stv.: Ing. Armin Pichler
  • Mitarbeiter: Heinz Frischenschlager, Herbert Karner, Christian Krainer

Grundlagennetz Semmering-Basistunnel

Auftraggeber

  • ÖBB Infrastruktur AG

Beschreibung des Projektes (Quelle: ÖBB)

  • Semmering-Basistunnel: eines der wichtigsten Infrastruktur-Großprojekte in Österreich
  • Entlastung der Bergstrecke
  • Schnellerer Güter- und Personenverkehr
  • Geringe Längsneigung: schwere Güterzüge uneingeschränkt möglich
  • Reisezeitverkürzung: 30 min. zwischen Wien und Graz
  • Geschwindigkeit: bis 230 km/h, Komfortverbesserung

Für Erstellung des Grundlagennetzes relevante Eckdaten

  • Tunnellänge: 3 km
  • Ausdehnung Grundlagennetz: 24 x 14 km
  • Netzpunkte
    • 42 Pfeiler inkl. Kippbolzen
    • 15 Bodenpunkte
    • 97 Höhenpunkte
    • 112 Versicherungspunkte
  • Portale
    • Gloggnitz: klassisches Portal
    • Mürzzuschlag: kein Vortrieb
  • Zwischenangriffe
    • Göstritz Zugangstunnel und Vertikalschacht
    • Fröschnitz: Vertikalschacht
    • Grautschenhof: Vertikalschacht


Vermessungsleistungen: 

  • ARGE Vermessung SBTn (Dr. Döller Vermessung ZT GmbH, ADP Rinner ZT GmbH, TU Graz)
    • Aufgabenstellung
      • Homogenes, hochpräzises Grundlagennetz in Lage und Höhe
      • Grundlage für Vortriebs- und Kontrollvermessungen untertage
      • Bestangepasst an bestehende Grundlagen in den Portalbahnhöfen
    • Grundlagennetz Lage
      • Statisches GNSS Netz
      • Erstellungsepoche 07/2013, überprüft 11/2015
    • Grundlagennetz Höhe
      • Präzisionsnivellement (inkl. Vorarbeiten über 100 km)
      • Einbindung Portale und Zwischenangriffe
    • Verdichtungs- und Versicherungsarbeiten
      • Portalnetze in Gloggnitz, Göstritz, Fröschnitz und Grautschenhof (Sommerau)
      • Versicherungspunkte für zahlreiche Pfeiler
    • Lotabweichungen
      • Messung: ETH Zürich
      • Auswertung: TU Graz
      • Ziel: Reduktion Kreiselazimute (Eichstrecken und untertage)


Personal (Projektleiter)

  • Dr. Klaus Macheiner (ADP Rinner ZT GmbH)
  • Dr. Herbert Döller und
  • Dipl.-Ing. Wilhelm Jachs (Dr. Döller Vermessung ZT GmbH)