ADP Rinner in Graz und das GIS für die Gemeinden in der Steiermark und Kärnten

Ein Geographisches Informations-System, kurz: GIS

Die Erneuerung oder Reparatur von Strom- und Wasserleitungen oder vom Kanal erfordert genaue Daten über den Verlauf dieser Rohre und Leitungen. Hierfür ist das GIS der beste Weg, um rasch, effizient und bürgernah zu verwalten und zu informieren – von der Low-Budget-Anwendung bis zur High-End-Lösung. Wir beraten Sie gerne und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam die optimale Umsetzung für Ihre Anforderungen. Wir arbeiten mit GIS-Anwendern wie Gemeinden, Wasser- und Abwasserverbänden, TELEKOM, EVUs, Landesregierungen und dem BEV zusammen. Der Erfolg unserer Bemühungen ergibt sich durch die Einbindung verschiedener Geodatenquellen, unser Know-how liegt außerdem im Bereich GIS-Software, Hardware, Internet und Schulung.


Der Vorteil eines Leitungskatasters

Oft gibt es keine genauen Pläne über den Verlauf der Leitungen. Der Gemeindearbeiter, der bei der Verlegung dabei war, ist längst in Pension. Die Folge sind umfangreiche und dadurch teure Grabungsarbeiten. Oder die ober- und unterirdischen Details einer Straße sind in vielen Plänen mit verschiedenen Maßstäben, in unterschiedlicher Qualität und zu unterschiedlichen Zeitpunkten dokumentiert. Durch ein digitales Leitungskataster ersparen Sie sich überflüssigen Verwaltungsaufwand und sparen Ressourcen ein.

Erfahren Sie mehr auf: http://www.gis.steiermark.at/

Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular.

GIS für Gemeinden und Leitungsbetreiber in der Steiermark und Kärnten von ADP Rinner in Graz

Gemeinde | GIS


Projekte im Überblick

Weitere Projekte